Willkommen auf der Internetpräsenz des FIAE!

Am FIAE wird bei Studien mit Reitern (Sportlern) und Pferden Elektroenzephalographie (EEG) in Verbindung mit Verhaltensanalysen eingesetzt.

Moderne Untersuchungstechniken wie die digitale, quantitative Elektroenzephalographie (EEG) erweitern das Wissen über die Funktionsweise unseres Gehirns. Es handelt sich hierbei um ein nicht invasives Verfahren, welches eine präzise Zeitmessung mentaler Prozesse erlaubt. Mit ihrer Hilfe sind die Registrierung von Gehirnströmen und eine anschließende PC-gestützte Frequenzanalyse (Brain-Mapping) möglich. In Verbindung mit biometrischen Verfahren gestattet sie Einblicke in zentralnervöse Informationsverarbeitung von bewussten, aber auch unbewussten Sinneseindrücken über einen längeren Zeitraum. Emotionale Reaktionen auf externe Reize - wie Aufmerksamkeitsveränderungen, Entspannung, Angst, Unruhe und Schmerz - sind demnach quantifizierbar und können wissenschaftlich beurteilt werden.